Kekse

Ich könnte mir glatt ein zweites Standbein mit dem Verkauf von Keksen aufbauen. Meine Auswahl an frischem Feingebäck wurde mir quasi aus den Händen gerissen. Sogar nicht vorbestellte Ware ging weg wie warme Semmeln. Übrig geblieben ist noch eine Tüte Waffelgebäck. Die behalte ich aber für mich. Sonst muss ich nächste Woche ja schon wieder nach Mastholte.

7 Kommentare zu „Kekse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s