Kekse

Ich könnte mir glatt ein zweites Standbein mit dem Verkauf von Keksen aufbauen. Meine Auswahl an frischem Feingebäck wurde mir quasi aus den Händen gerissen. Sogar nicht vorbestellte Ware ging weg wie warme Semmeln. Übrig geblieben ist noch eine Tüte Waffelgebäck. Die behalte ich aber für mich. Sonst muss ich nächste Woche ja schon wieder nach Mastholte.

7 Kommentare zu „Kekse

  1. Sei froh das du nicht jeden Tag zweimal daran vorbei fahren muss wie ich.
    Das fällt schwer nicht ständig schwach zu werden 😉

    Liken

  2. naja, wenn ich mir dich so anschaue, bin ich mir nicht sicher ob du nicht doch manchmal schwach wirst. fußballgriepe… 🙂

    Liken

  3. was soll das denn heißen? Wir werden ja M. sehen wer heir die Fußballgriepe ist 😉

    Liken

  4. habe den ganzen sonntag meine blutgrätsche geübt, kannst also kommen!!

    Liken

  5. Dann werde ich bis Mittwoch keine Kekse essen und bei jeder deiner Grätschen mit Ball über dich hinweg hüpfen

    Liken

  6. Ohne Kekse kann man doch gar nicht hüpfen ^^

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close