#SchleFaZ und die #SektionBielefeld

Zwei Hashtags, die eine Menge Spaß in mein Leben brachten und mir meine ganz persönlichen „15 minutes of fame“ bescherten.

Was ist eigentlich #SchleFaZ?

„Die schlechtesten Filme aller Zeiten“ – präsentiert von Oliver Kalkofe und Peter Rütten auf Tele5. So würde man es wohl kühl und sachlich, aber vor allem emotionslos beschreiben, wenn man nicht davon gepackt wäre. Ich bin aber gepackt!

Denn das Phänomen #SchleFaZ ist deutlich mehr als nur ein paar Kackfilme lustig aufbereitet. Das Phänomen #SchleFaZ ist Liebe! Und anders! Und besser! Das Phänomen #SchleFaZ vereint Menschen vor den Fernsehgeräten, um die Tiefpunkte der gesamten Filmbranche gemeinsam und unter professionell angeleitetem Alkoholkonsum zu ertragen und zu feiern.

Aber! Das Phänomen #SchleFaZ sind auch und vor allem seine Fans! Womit wir bei der nächsten Frage wären.

Was ist eigentlich die #SektionBielefeld?

Fans!

Mit viel Liebe für das Andere, trifft sich seit fast vier Jahren eine Gruppe Bielefelder zum gemeinsamen SchleFaZen. Dabei das Smartphone immer zur Hand, um das erlebte spontan und ungeniert bei Twitter in die Welt hinauszuposaunen. Und weil wir eben eine Gruppe sind, gaben wir uns einen Namen, um das Hinausposaunte zu klammern. Die #SektionBielefeld war geboren.

Anfangs noch ohne Hashtag und unverkleidet, entwickelte sich die #SektionBielefeld immer weiter zu einer gut besuchten, ständig wachsenden und immer kreativeren Fangruppierung, die sogar eine kleine Aufmerksamkeit von den #SchleFaZ-Fans im Internet genoss.

Und so kam es, wie es kommen musste. Man freundete sich virtuell mit anderen Fans des gefeierten Scheißfilmgenres an. Doch dabei sollte es nicht bleiben. Die liebe Tina Absurd aus dem hohen Norden, längst selbst eine anerkannte Größe in der #SchleFaZ-Fangemeinde, schlug einen gemeinsamen Abend mit der #SektionBielefeld im Zuge der Adventsstaffel 2017 vor. Und das hatte ungeahnte Folgen.

Die Werbekampagne

Wie es das Schicksal so wollte, wurde Tele5 auf unseren Galaabend im Advent aufmerksam. Und irgendwie müssen wir einen guten Eindruck auf den Sender gemacht haben. Denn auf einmal hieß es: „Wir möchten die #SektionBielefeld für eine Werbekampagne engagieren.“

Bitte was?

Genau. Eine Werbekampagne für Print und TV. Wenige Monate später, stand ich in einem Filmstudio in Bielefeld und machte mich vor einer Kamera zum Affen. Besser gesagt, zum Polypen. Denn das war mein Kostüm. Aus unserem privaten Karnevalsfundus wurde diese Verkleidung von den Werbetreibenden favorisiert. Ich fuchtelte also völlig nervös und unkoordiniert mit meinen Polypenarmen umher. Angefeuert von einem wirklich professionellen und sehr charmanten Filmteam, angeführt und geleitet von Feico Derschow, einer der großen Namen aus der Werbebranche.

Eine unglaubliche Erfahrung. Aber es zogen noch ein paar Wochen ins Land, bis wir das endgültige Ergebnis zu Gesicht bekamen. Zum Auftakt der Frühjahrsstaffel 2018 war es dann endlich soweit. Die ganze Stadt war über Nacht mit Plakaten von uns zugepflastert worden. Postkarten hingen in den Kneipen und diverse Zeitschriften trugen unsere Gesichter. Unglaublich!

Auf Tele5 liefen über mehrere Wochen hinweg unsere fünf Werbespots. Immer wieder ein absoluter Moment der Freude und des Stolzes, wenn man sich auf dem Fernsehbildschirm sah. Aber auch komplett surreal.

Tina, Thorsten, Christiane und ich in unserem gemeinsamen Werbespot.

Die Party in Bielefeld

Doch damit nicht genug. Tele5 hatte noch eine Überraschung für uns geplant. Eine große SchleFaZ-Frühjahrsstaffel-Auftaktparty in Bielefeld. Inklusive Film gucken, Alkohol trinken und Olli und Päter begrapschen. Und bevor ich mir darüber die Finger wund schreibe, lasse ich doch lieber Bilder sprechen. Mit dieser wunderbaren Zusammenfassung von Tele5:

Neben weiteren Fotos zu finden auf Tele5 unter SchleFaZ-Party Bielefeld

Ich bekomme heute noch eine Gänsehaut, wenn ich diesen kleinen Film schaue. Es war tatsächlich der schlechteste Abend aller Zeiten! Und wenn man das ganze nach #SchleFaZ Maßstäben bemisst, kommt man schnell von alleine darauf, wie viel Spaß wir an diesem Abend hatten.

Aber, es sollte noch ein weiteres Kapitel #SchleFaZ und die #SektionBielefeld geben.

Das Filmfest

Letzte Woche war Filmfest in München und Tele5 hat sich für „eine langfristig angelegte, strategische Partnerschaft, die weit über das herkömmliche Engagement eines Sponsors hinausgeht“ entschieden, so der Sender. Und wer durfte auf diesem Filmfest nicht fehlen? Natürlich, der schöne #SchleFaZ auf TeleFive! Fans sollten an dieser Stelle einen kleinen Ohrwurm verpflanzt bekommen haben.

Ich durfte also tatsächlich nach München reisen, um dabei zu sein. Am Donnerstagabend sah ich Thomas Gottschalk, wie er „Die besten Filmsongs aller Zeiten“ im Münchener Gasteig moderierte. Vorgetragen von einem Orchester, bestehend aus Filmschaffenden, die nebenbei auch noch ein Instrument beherrschen. Fantastisch! Ich hatte mehrere Gänsehautmomente und Thomas Gottschalk hatte so gar nichts von seinem berühmten Charme verloren.

Am Freitagabend ging es dann wieder um die schlechtesten Filme aller Zeiten. Vorgetragen von Olli und Päter gab es den ersten Film aus der kommenden Sommerstaffel, die am 03. August auf Tele5 starten wird. Ein Muss für alle Fans und ein würdiger Auftakt für alles Weitere.

Rückblickend ein fantastisches Wochenende, mit vielen Highlights und großen Momenten. Am Samstag sind wir noch ein bisschen durch München getingelt, haben ein Weißwurstfrühstück genossen, lagen an der Isar und schauten zu, wie die kroatische Nationalmannschaft den Gastgeber Russland aus der laufenden WM schoss.

Meine letzten Worte

Das waren sie also, meine persönlichen „15 minutes of fame“. Ich habe sie sehr genossen. Alles was ich in diesen wenigen Tagen erlebt habe, werde ich niemals wieder vergessen. Ich habe Olli und Päter kennengelernt, hing auf Plakaten in ganz Bielefeld, lief als Werbespot auf Tele5, durfte Thomas Gottschalk treffen, habe im bayrischen Hof mein wohl teuerstes Bier aller Zeiten (TeuBaZ) getrunken und bin mit Tina Absurd befreundet.

Darüber hinaus habe ich viele liebe Menschen kennengelernt, die dieselbe, wenn nicht sogar noch größere Leidenschaft für Scheißfilme teilen und zelebrieren. Doch damit ist noch längst nicht alles erzählt, aber genug für heute. Zum Schluss nehme ich noch die aktuellen Hashtags von Tele5, um mich ein letztes Mal zu bedanken:

Denn #DasMussLiebeSein und #AndersIstBesser – Danke Kai Blasberg!

img-20180407-wa0040

 

Meilensteine der #SektionBielefeld

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close